Was mich mit Radfahren verbindet:

Mit dem Fahrrad zu reisen ist für mich eine der intensivsten Formen Land, Leute und Kultur zu erfahren. Sportliche Herausforderungen anzunehmen, Grenzen zu überwinden, das war schon immer sehr reizvoll für mich. Die vielen Erlebnisse, von denen immer wieder erzählt wird, das Gefühl von Freiheit, aber auch den Weg aus eigener Kraft zurückzulegen und rund um die Uhr hautnah jeden Wetterumschwung mitzuerleben. Die Region oder fremde Länder entdecken, Freunde gewinnen, immer neue Eindrücke zu sammeln, gemeinsam ans Ziel kommen, all das verbindet mich mit Radfahren und gehört mit zu den Erlebnissen die auch an so manchen Abenden schon mal mit leidenschaftlichen Diskussionen über unsere Motivation verbracht werden. Dabei fällt wiederholt das Wort „Spaß“ , denn letzten Endes geht es darum eine gute Zeit zu haben, eben Spaß zu haben.


Warum ich bei 24hforLife mitmache: 

Es ist für mich die Möglichkeit Sport und soziales Engagement zu verbinden,viele andere haben mit großem Erfolgen und Beispielen gezeigt was möglich ist: Radfahren für ein besseres Leben! Ich freue mich darauf im Team bei Rad am Ring teilzunehmen, um Spendengelder zu sammeln.


Welches Projekt mir am Herzen liegt:

Die Projekte die wir unterstützen leisten alle eine tolle Arbeit dafür schwer kranken Menschen und deren Angehörigen die Lebenssituation zu erleichtern und ein Stückchen besser zu machen.