Was mich mit Radfahren verbindet

Das Radfahren ist für mich das bindende Glied zwischen drei Sportarten, die sich zu Einer vereinen.Schwimmen, Radfahren und Laufen sind meine Lieblingssportarten und bilden den Triathlon. Das Rennradfahren führt mich mit anderen Menschen zusammen und wir bilden eine Gemeinschaft,in der wir unsere Freude am Radfahren teilen und ausleben können. Es ist außerdem schön, sich immer wieder auch neue Wege herauszusuchen um sie gemeinsam zu entdecken.Beim Radfahren erkenne ich meine Stärken und finde meine Grenzen und ich finde es faszinierend den Fahrtwind zu spüren, der mir das Gefühl gibt, frei zu sein.Und dabei ist es eine geniale Möglichkeit einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag zu nehmen


Warum ich bei 24hforLife mitmache

24hforLife ist meiner Meinung nach eine wunderbare Möglichkeit etwas, was mir Spaß macht,mit Hilfe für andere Menschen zu verbinden.Somit kann ich Spenden für Organisationen sammeln, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, hilfebedürftige Menschen zu unterstützen (z.B. “für chronisch kranke Kinder“).


Welches Projekt mir am Herzen liegt

Ich fühle mich mit der Elterninitiative „Kinder Herzen Heilen“ am stärksten verbunden, da mein Sohn mehrere angeborene Herzfehler hat und schon viele Operationen, invasive Eingriffe und stationäre Aufenthalte über sich ergehen lassen musste. Dies wird sich auch in Zukunft nicht ändern.Ich möchte daher dieses Projekt "Kinder Herzen Heilen"im Rahmen von 24forLife bei Rad am Ring unterstützen.Diese Organisation hilft sowohl Kindern mit angeborenen Herzfehlern, als auch ihren Angehörigenund besonders den Geschwistern, die aufgrund der krankheitsbedingtenfamiliären Situation oft zu kurz kommen.Die Projekte dieser Organisation befassen sich z. B. mit dem Einrichten und Pflegen von Appartements in der Nähe des Kinderherzzentrums in Gießen, gedacht für Familien, deren Kinder längere Zeit stationär verbringen müssen. (z.B. OP, Transplantation)Sie finanzieren Psychologen für betroffene Familien, Erzieherinnen und ein Spielzimmer auf der kardiologischen Kinderstation, sowie Bastelmaterialien, Elternküche und bieten auch Hilfe für Reha Anträge und für sozialrechtliche Fragen an.Außerdem werden Familienfreizeiten, bei denen sich Eltern betroffener Kinder und Geschwisterkinder austauschen und sich gegenseitig helfen können organisiert.