Was mich mit Radfahren verbindet

 

Ich bin ein Mensch, der viel Bewegung braucht, um ausgeglichen zu sein. Daher habe ich mir Triathlon als Sport ausgesucht, da kann man viel trainieren, ohne einzelne Muskelgruppen zu überlasten. Die Freue am Radfahren kam allerdings erst mit der Zeit, man könnte sagen mit dem Besserwerden.Mittlerweile steht es bei mir aber im Mittelpunkt, die anderen Disziplinen sind Ergänzung und Ausgleich. Ein großes Ziel ist die Teilnahme am Race Across America mit einem Team, aber auch hier lautet mein Motto: Der Weg ist das Ziel.


Warum ich bei 24hforLife mitmache

Ich habe viele Jahre im Ausland verbracht und lebe auch heute teilweise in Kanada. Insbesondere in den angelsächsischen Ländern ist es üblich, Sportwettkämpfe mit einem guten Zweck zu verbinden. Diese Idee hat mich immer schon angesprochen und ich freue mich, dass sie auch in Deutschland immer mehr Nachahmer findet.


Welches Projekt mir am Herzen liegt

Benachteiligten und/oder behinderten Kindern zu helfen ist schon lange mein besonderes Anliegen und Schwerpunkt meiner persönlichen Spendentätigkeit. Dabei ist mir wichtig, dass möglichst viel auch bei den Kindern ankommt und nicht für die Verwaltung von Vereinen und Initiativen aufgewendet wird. Dies ist bei Kinderherzen heilen e.V. der Fall. Das Geld findet unmittelbare Verwendung und kommt den kranken Kindern und ihren Angehörigen direkt zugute.